ANZEIGE

Iss dich gesund!

5 Fakten zum Thema Fasten von Ernährungsexpertin Bintu Cham

Auf dem Weg zu einer besseren Ernährung: Mrs.CITY-Leserin Diana hat an unserer Verlosung teilgenommen und eine Ernährungsberatung bei Promi-Coach Bintu Cham gewonnen. Die 42-jährige medizinische Fachangestellte wünschte sich mehr Vitalität und ein paar Kilos weniger auf den Hüften. Damit ist sie bei Bintu Cham genau an der richtigen Adresse. Die Diplom Oecotrophologin gehört schließlich zu Deutschlands gefragtesten Ernährungsexpertinnen, arbeitet als Gesundheitsprofi u.a. für den NDR oder Meridian Spa & Fitness und coacht VIPs wie Moderator Yared Dibaba oder Schauspielerin Andrea Gerhardt. Auch für Diana hat Bintu die richtige Route zu einem healthy Lifestyle zusammengestellt und wir durften sie auf ihrer Reise begleiten…

Step by Step ans Ziel

Immer müde, trotz 5 Tassen Kaffee am Tag und jeder Menge Schwarzem Tee, dazu ein paar Extra-Kilos auf den Hüften, die einfach nicht verschwinden wollen. In ihrem stressigen Alltag zwischen den Herausforderungen als Mama von drei Kids und der Arbeit in einer Arztpraxis fällt es Diana schwer, auf eine geregelte und gesunde Ernährung zu achten. Als schneller Snack ersetzt da schon mal ein Franzbrötchen das Mittagessen und abends kommt flott ein Fertiggericht auf den Teller. 

 

Am Anfang des zweistündigen Beratungsgesprächs, zu dem Bintu Cham Mrs.CITY-Leserin Diana in ihr Ernährungs-Studio im Meridian Spa Wandsbek eingeladen hat, dreht sich erstmal alles um Dianas bisherige Essengewohnheiten. „Diese Anamnese hilft mir dabei, Einblicke in das Ernährungsverhalten, eventuelle gesundheitliche Beeinträchtigungen sowie die Wünsche und Ziele meiner Kundin zu bekommen“, erklärt Bintu Cham. 

 

Diana wünscht sich wieder mehr Energie im Alltag und auch ein paar Kilos sollen dauerhaft verschwinden, aber ohne dass sie dafür hungern muss. Denn mit Diäten hat sie keine guten Erfahrungen gemacht, wie sie berichtet. Sechs Kilo hatte sie in den letzten Monaten eisern abgenommen, doch nach kurzer Zeit waren drei wieder drauf. 

 

„Wer die Regeln des Säure-Basen-Haushalts unseres Körpers kennt und versteht, braucht keine Diäten“, sagt Bintu Cham. Deshalb bekommt Diana im zweiten Teil des Beratungsgesprächs eine geballte Portion Wissen serviert. Die Diplom Oecotrophologin gibt Diana ernährungswissenschaftliche Erkenntnisse über die PH-Werte des Körpers, basische Ernährung und Entgiftung an die Hand. Sie erklärt, wie verarbeitete Nahrungsmittel, Fertigprodukte und Umwelteinflüsse unseren Körper übersäuern lassen, wodurch der Stoffwechsel und andere lebenserhaltende Funktionen gestört werden. Unser Organismus kommt aus dem Gleichgewicht, das Blut verdickt und kann Nährstoffe und Sauerstoff schlechter transportieren. Das führt auf Dauer nicht nur zu Übergewicht, sondern kann auch allerlei andere Leiden hervorrufen – von Cellulite bis hin zum Schlaganfall, warnt die Expertin.

Route zum Rundum-Wohlwühlen

Doch nicht nur die Ernährungsweise hat einen Einfluss auf den Säure-Basen-Haushalt unseres Körpers, auch unser Lifestyle, weiß Bintu Cham: „Es ist nicht nur wichtig, die Lebensmittel, sondern auch seinen Lebensrhythmus nach dem Säure-Basen-Prinzip einzuteilen. Denn auch Stress ist säurelastig“, warnt die Ernährungsexpertin. „Als ersten Schritt geht es also darum, im Alltag eine Struktur aufzubauen, wieder regelmäßig und nicht zwischen Tür und Angel zu essen, sondern ausgewogene Mahlzeiten zu sich zu nehmen, für die man sich bewusst Zeit nimmt.“ Und sie fügt hinzu: „Unsere Gesundheit ist unser höchstes Gut – dafür gilt es ein Bewusstsein zu schaffen und auch mehr Zeit zu investieren.“

 

Dafür stellt Bintu im letzten Schritt gemeinsam mit Diana einen detaillierten Ernährungsplan zusammen. Dieser basiert nicht auf Verzicht, sondern auf drei vollwertigen Mahlzeiten am Tag, bei denen Diana sich nach Herzenslust satt essen darf – ganz ohne Kalorienzählen. Auf ihrem Speiseplan stehen nun vorrangig Lebensmittel, die im Körper keine Säuren produzieren – zubereitet am Abend als leckere Gemüsepfanne, selbstgemachte Pommes oder knackiges Ofengemüse. Zum Frühstück gibt es Obstsalat oder Vollkornbrot mit Avocado und Gemüse-Dip. Mittags stehen Sushi oder vegetarische chinesische Gerichte auf dem Speiseplan.

 

Beim Thema Kaffee rät Bintu Cham Diana dazu, ihren Konsum auf eine Tasse am Tag zu reduzieren und dafür 1,5 bis 2 Liter Wasser täglich zu trinken. Auch der Schwarze Tee wird von Dianas Ernährungsplan gestrichen und durch frisch aufgebrühten Ingwer-Tee ersetzt. Ein echter Aha-Effekt für Diana, dass ihr Lieblingsgetränk ihrem Körper nicht so gut tut wie gedacht: „Meine Familie trinkt viel Schwarztee“, erzählt die dreifache Mutter. „Aber ich wusste nicht, dass dieser Dehnungssteifen begünstigt und das Bindegewebe schwächt.“ Die Ernährungsexpertin erklärt, wo der Haken hängt: „Schwarztee und Kaffee führen dazu, dass der Körper extrem übersäuert. Wenn die Übersäuerung nicht ausgeglichen wird, muss der Körper seine eigenen Depots angreifen und dazu gehören die Kollagenfasern in der Haut, die aus basischen Bestandteilen bestehen. Durch deren Abbau wird das Bindegewebe geschwächt und es können Dehnungsstreifen entstehen.“

Cleverer Wegweiser

Zum Schluss gibt Bintu Cham Diana noch ein paar Extra-Tipps für den Alltag mit auf den Weg. „Es kommt beim Essen auch auf die Uhrzeiten an“, verrät die Expertin. „Man sollte versuchen, spätestens um 18 bis 19 Uhr zu essen. Denn das abendliche Essen ist für jeden Körper schwer zu verdauen.“ Und sie fügt hinzu: „Auch das Thema Lebensmittel-Kombinationen spielt eine große Rolle. So ist es zum Beispiel wichtig, dass man nach dem Essen nicht direkt Obst isst, sondern ein bisschen Pause hat, weil sonst der Stoffwechsel blockiert.“

 

Mrs.CITY-Leserin Diana freut sich über so viel Input und wertvolle Anregungen für ihren neuen Ernährungsalltag. „Es ist toll, dass man bei Bintu so eine ausführliche Rundum-Beratung bekommt“, sagt die 42-Jährige. „Sie erklärt alles perfekt. Da hat man einfach Lust, die Dinge umzusetzen, die man besprochen hat.“ 


Vorher

Nachher



Ganz entspannt zu mehr Lebensqualität

Wie es Diana bei der Umsetzung ihres neuen Ernährungsplans ergangen ist, wollen wir 4 Wochen später wissen. Dann ist sie erneut für eine Nachbesprechung im Studio von Diplom Oecotrophologin Bintu Cham im Meridian Wandsbek zu Gast. Diana strahlt: „Mir geht es viel besser. Ich fühle mich fitter, nicht mehr so müde und schlapp.“ Und auch die Pfunde haben angefangen zu purzeln. Ungefähr 2 Kilo sind schon runter – und das mit drei vollen Mahlzeiten am Tag, ohne zu hungern. „Ich habe nicht darauf geachtet, dass ich mich immer wiege und gucke, wie viel Gewicht ich verliere", erzählt Diana. "Ich habe eher darauf Acht gegeben, dass ich kontinuierlich esse, mindestens drei Mal am Tag, und dass ich dabei das umsetze, was wir bei unserem letzten Termin besprochen haben.“

 

Bintu Cham ist von Dianas Fortschritten beeindruckt: „Wenn ich höre, dass Diana sich fitter und nicht mehr so müde fühlt – sind das die ersten Zeichen dafür, dass der Stoffwechsel anfängt, alte Ablagerungen loszuwerden, sich zu entgiften und sich zu erholen. Unabhängig vom Gewicht ist das das erste Kennzeichen eines gesundenden Stoffwechsels. Obwohl nur vier Wochen vergangen sind, sieht man, wie schnell der Stoffwechsel sich erholt, wenn man das richtige isst.“

 

Und nicht nur Diana profitiert von ihrem neuen Ernährungsplan. Auch ihre Kinder machen fleißig mit. „Meine Große sagt mir jetzt immer, was sie am nächsten Tag gerne essen möchte und meistens kochen wir dann gemeinsam. Gestern hatten wir zum Beispiel Hähnchenbrust mit Salat und Kartoffeln. Ich habe nach meiner Ernährungsberatung mit Bintu Cham Frittiertes wie z.B. Chickenuggets oder Cordon bleu, das früher häufig bei der Familie auf den Teller kam, komplett von unserem Speiseplan gestrichen“, erzählt Diana. Und Bintu Cham lobt: „Es ist toll, wie Diana ihre Familie mit einbezogen hat und die Ernährungsumstellung als Gemeinschaftsprojekt sieht. So kann jedes Familienmitglied seinen eigenen Beitrag leisten und profitieren.“

Der Weg ist das Ziel

Zum Schluss bleibt natürlich noch die wichtigste Frage: Wird Diana weiterhin dabei bleiben und ihre neuen Ernährungsgewohnheiten weiterhin im Alltag umsetzen? Und die Frage beantwortet uns Diana, ohne eine Sekunde zu zögern: „Ich mache auf jeden Fall weiter“, sagt sie. „Alle Tipps von Bintu waren sehr leicht umsetzbar und ich freue mich darauf, meine neuen Gewohnheiten noch mehr auszubauen und viele weitere gesunde Sachen zu kochen ­– denn ich habe großen Spaß dabei!“

 

Die Freude am Essen ist auch das, worum es Bintu Cham bei ihrem Ernährungcoaching geht: „Essen soll Spaß machen“, so die Diplom Oecotrophologin. „Der Genuss darf nicht fehlen und man sollte sich immer satt essen. Denn nur so kann man die Ernährungsumstellung auch langfristig beibehalten. Es geht dabei schließlich nicht um eine Diät, sondern um eine Bewusstseinsveränderung. Wenn man die Grundprinzipien einer gesunden Ernährung versteht, kann man seine Gesundheit bewusst steuern – und zwar ein Leben lang!“

 

 

 Wenn auch Ihr Euch auf dem Weg zu einer gesünderen Ernährung machen möchtet und auf der Suche nach professionellem Support seid, könnt Ihr Euch von Bintu Cham in einem persönlichen Coaching beraten lassen.
Alle Infos dazu bekommt Ihr unter:

www.bintu-cham.de

 

 

 

Hier findet Ihr Bintu Cham in den Sozialen Netzwerken: