ANZEIGE

Happy statt hungrig!

5 Fakten zum Thema Fasten von Ernährungsexpertin Bintu Cham

Wer abnehmen will, muss leiden? Von wegen! Nicht strenges Kalorienzählen und leere Teller lassen die Pfunde purzeln, sondern die richtigen Lebensmittel und das passende Mindset, weiß Ernährungsexpertin und Promi-Coach Bintu Cham. Hier klärt uns die Diplom-Oecotrophologin über die hartnäckigsten Diät-Mythen auf und zeigt sanfte Wege, um unseren Stoffwechsel in Schwung zu bringen. Sie verrät, worauf es bei einer Diät wirklich ankommt, was der wahre Grund für den berühmten Jo-Jo-Effekt ist, warum wir nicht hungern müssen, um Gewicht zu verlieren, und weshalb gute Laune uns beim Abnehmen hilft…

Was bedeutet das Wort "Diät" eigentlich?

Die Bezeichnung „Diät“ stammt aus dem Altgriechischen und bedeutet übersetzt: „Die Lehre von der rechten Lebensweise“. Basierend auf dieser Grundlage beschäftigt sich eine Diät im ursprünglichen Sinne also nicht nur mit der Ernährung und einer speziellen Auswahl von Lebensmitteln, sondern umfasst gleichzeitig auch eine harmonische und ausgeglichene Lebensführung unter Beachtung und Ehrung der Naturgesetze, der Umwelt und der Tiere. Der Mensch betrachtet sich selbst als Teil der Natur und ist daher bemüht, sein Verhalten und in dem Zuge auch sein Essverhalten so zu gestalten, dass er damit niemandem Schaden zufügt. In Bezug auf die Auswahl der Lebensmittel äußert sich diese ganzheitliche Grundeinstellung bei vielen Menschen oft durch eine vegetarische oder vegane Ernährungsweise. Erst seit Hippokrates wird als „Diät“ eine spezielle Ernährung des Menschen bezeichnet, bei der kurz- oder längerfristig, manchmal auch dauerhaft, eine besondere Auswahl an Lebensmitteln verzehrt wird.

 

Was macht eine Diät mit dem Stoffwechsel?

Je nachdem welche Lebensmittel bei einer Diät ausgewählt werden, kann man den Stoffwechsel gezielt aktivieren z.B. im Rahmen einer Gewichtsreduktion oder ihn auch verlangsamen, um z.B. nach schwerer Krankheit eine Gewichtszunahme zu bewirken. Jede Diätform basiert also auf einer Verminderung oder Vermehrung des relativen Anteils bestimmter Nahrungsbestandteile: Kohlenhydrate, Fette, Eiweiße, Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente. Zusätzlich wird oft auch eine bilanzierte Veränderung der Flüssigkeitszufuhr als begleitende Maßnahme eingesetzt, um den Stoffwechsel zu unterstützen.

 

Woher kommt der „Jo-Jo-Effekt“?

Wir kennen das alle: Beendet man eine Diät, sind die Kilos leider oft schneller wieder drauf, als uns lieb ist, und unser Gewicht kehrt zum ursprünglichen Körpergewicht zurück. Manchmal steigt es sogar darüber hinaus ! Dieses Phänomen wird auch „Jo-Jo-Effekt“ genannt. Aber wie kommt es dazu und warum tappen wir jedes Mal wieder in die gleiche „Falle“? Meistens wird dieser Effekt dadurch erklärt, dass wir im Rahmen einer Diät für eine längere Zeit deutlich weniger „Kalorien“ als sonst zu uns nehmen und danach dann wieder zu unserer ursprünglichen Ernährungsweise zurückkehren. Die überschüssigen Kalorien werden dann als „Fettreserve“ gespeichert, wodurch es zu einer relativ schnellen Gewichtszunahme kommt. Dies ist jedoch nicht die Ursache!!! Die meisten Diäten basieren auf einer sehr eiweißreichen Ernährungsweise (Joghurt, Quark, mageres Fleisch usw.). Durch die Verstoffwechselung von tierischem Eiweiß entstehen immer Säuren als Endprodukt (z.B. Harnsäure u.a.), die von der Leber entgiftet werden müssen. Je mehr also die Leber während solch einer eiweißreichen Diät entgiften muss, desto schwächer wird sie. Nach Beendigung einer Diät ist die Leber somit oft so „erschöpft“, dass sie den „Fettstoffwechsel“ nicht mehr aufrecht erhalten kann. Es kommt oft zu sprunghaften Gewichtszunahmen, die je älter man wird, immer schwerer rückgängig zu machen sind, weil die Leber nie entlastet wird. TIPP: Tierisches Eiweiß sollte während einer Diät max. 2x pro Woche und ausschließlich mittags verzehrt werden. Abends wird es nur unvollständig abgebaut und schwächt die Leber. Ein Jo-Jo-Effekt läßt sich somit vermeiden.

 

Muss man hungern, um abzunehmen?

Das Wort „Diät“ weckt in uns oft Gefühle des „Unwohlseins“, denn wir denken sofort an Verzicht, Quälerei und an ein ständiges Hungergefühl. Zum Glück muss das so nicht sein! Eine Diät sollte in erster Linie Spaß machen, denn wir wollen uns ja etwas „Gutes“ tun. Aus diesem Grund besteht eine gesunde Diät aus drei vollwertigen Mahlzeiten, bei denen man sich immer satt essen darf. Um den Erfolg einer Diät zu garantieren, habe ich drei einfache Tipps für euch parat:

 

1. Keine Snacks zwischen den Mahlzeiten.

2. Wenn Hunger oder Heißhunger auftreten, könnt ihr einen leckeren Kräutertee mit etwas Honig oder Süßholz trinken.

3. Kleine „Aromatherapie“: Wir können Düfte verwenden, um Appetit zu besänftigen. Zimt, Vanille oder Orange sind ideale Raumdüfte, die euch dabei unterstützen. Nehmt euch eine Duftlampe mit einer Kerze und träufelt 2 - 3 Tropfen des Duftöls in die kleine mit Wasser gefüllte Schale.

 

Welche Alternativen gibt es, um Gewicht zu reduzieren?

Das Ziel einer gesunden Ernährungsweise ist es, sich grundsätzlich so zu ernähren, dass man nicht ständig mit „Gewichtsschwankungen“ kämpfen muss. Wenn wir das schaffen, benötigen wir keine „Diäten“. Wir wissen alle, dass z.B. Obst, frische Salate und Gemüse unseren Stoffwechsel aktivieren, wohingegen Zucker, Alkohol, zu spätes & fetthaltiges Essen ihn träge werden lassen und wir mit der Zeit immer mehr „Hüftgold“ ansammeln. Jedoch ist unser Essverhalten oft sehr eng mit Stress und unseren Emotionen gekoppelt, sodass wir uns, trotz besseren Wissens, immer wieder dabei ertappen, wie wir doch lieber zu ungesunden Nahrungsmitteln greifen als zu gesunden Alternativen.

TIPP: Achte darauf, dass du dir im Alltag regelmäßig kleine Auszeiten gönnst: Ein kleiner Spaziergang in der Natur, ein schönes Buch lesen, ein Bad nehmen, Zeit mit einem lieben Menschen verbringen, Yoga, Meditation. Dadurch baust du Stress ab und harmonisierst dein Gefühlsleben. Je entspannter du dich fühlst, desto leichter wird es dir fallen, dein Essverhalten positiv zu steuern und „Genussmomente“ mit Schoki & Co. nur als Highlight zu genießen und nicht als Ersatz für eine gesunde und ausgewogene Ernährung.

 


live mit Bintu Cham

 

 

Ihr wollt noch mehr Ernährungstipps von Bintu Cham ergattern? Dann solltet Ihr Euch Mittwoch, den 5. August 2020 unbedingt vormerken! Von 15:00 bis 15:45 Uhr geht Bintu Cham im Rahmen eines Live-Vortrags für Meridian Spa & Fitness online und verrät unter dem Titel "Food-Fallen", bei welchen Produkten im Supermarkt es sich lohnt zweimal hinzugucken – denn nicht alles, was auf den ersten Blick gesund aussieht oder als „healthy“ deklariert wird, ist es tatsächlich auch. Es wird von der Lebensmittelindustrie nämlich an allen Ecken und Enden geschummelt und gesundheitsschädliche Inhaltsstoffe werden oft clever versteckt. Damit wir in Zukunft nicht mehr auf diese fiesen Fakes hereinfallen, enttarnt Bintu in ihrem Vortrag einige Tricks der Lebensmittelindustrie und verrät, wie wir es schaffen, nicht in die häufigsten Food-Fallen zu tappen. Das Online-Coaching wird live auf dem Instagram- und Facebook-Channel von Meridian Spa & Fitness übertragen und ist danach über www.meridianspa.de abrufbar.

 

Weitere Ernährungs-Tipps und die passenden Rezepte bekommt Ihr in der Facebook-Gruppe
"Mit Meridian zur richtigen Ernährung"

 

 

 Ihr wollt mehr über Bintu Cham erfahren oder 
Euch persönlich von der Ernährunsexpertin beraten lassen?
Hier erhaltet Ihr weitere Infos:

www.bintu-cham.de

  

 

Hier findet Ihr Bintu Cham in den Sozialen Netzwerken: